Business Design Inspiration

Meine 10 beliebtesten Beiträge im ersten Halbjahr 2018

Heute gibt es eine Liste meiner beliebtesten Beiträge im ersten Halbjahr 2018. Es geht von Freelancer-Tipps über Podcast Empfehlungen bis hin zu der Frage, ob es den Webdesigner in Zukunft überhaupt noch braucht.

Da ich solche Zusammenfassungen selber immer gerne auf anderen Blogs lese, gibt es nun schon mal zum Halbjahreswechesl meine bisher populärsten und meist geklicktesten Artikel in 2018.

1. Diese Fragen solltest du vor jedem Projekt stellen – Tipps für Web Designer)

Richtige Fragen stellen

In diesem Artikel gebe ich dir mehrere Ratschläge, welche Fragen du dem Kunden am besten schon vor Beginn des Projekts stellen solltest. Da das theoretisch oft einfacher klingt als es ist, stelle ich dir zusätzlich zwei Beispiele vor.

2. Design-Jobs und Aufgaben im digitalen Bereich. UI, UX, Web, Visual, Grafik…?

Design Jobs

Was ist eigentlich der richtige Titel unseres Jobs? Es gibt mittlerweile so viele Begriffe, Schwerpunkte und unterteilte Berufsgruppen, dass wir gar nicht mehr genau wissen, was eigentlich die Unterschiede sind und was wir genau machen. In diesem Artikel gebe ich dir einen kleinen Überblick über die Design-Jobs im digitalen Bereich.

3. 20+ Podcasts für Web Designer, UI/UX, Freelancer & Selbstständige - Meine Sammlung

Podcast Empfehlungen

Ich habe diesen Beitrag 2018 nochmal mit neuen Empfehlungen aktualisiert und das hat anscheinend auch meinen Lesern gefallen. Platz drei der meist geklicktesten Beiträge aus dem letzten Halbjahr.

4. Designer vs Kunde: Projekt-Feedback kommunizieren und Änderungswünsche ausreden

Projekt Feedback kommunizieren

Die Kommunikation mit dem Kunden, sowie auch im eigenen Team, ist das A und O bei einem Projekt. Wie du diese verbessern kannst, erkläre ich dir in diesem Artikel. Außerdem habe ich dir drei Beispiele zusammengefasst, die das Ganze noch besser veranschaulichen sollen.

5. Braucht es den Web Designer in Zukunft überhaupt noch? Über AI, Themes und Baukasten Systeme

Die Zukunft des Webdesigners

In diesem Artikel geht es um die Zukunft. Sowohl die des Web-Designers, als auch um die Rolle der künstlichen Intelligenz, Baukasten Systeme und ob wir uns als Designer Sorgen machen müssen, ob es uns in ein paar Jahren überhaupt noch braucht.

6. Design Studium oder Ausbildung? Was bringt in Zukunft mehr?

Design Studium vs. Ausbildung

Dieser Bitrag ist schon 2017 online gegangen aber gerade 2018 wurde er sehr oft angeschaut. Das zeigt, dass viele Designer auch vor ihrem Studium noch offene Fragen habe.
Ich erkläre dir, was für mich welche Vorteile hat und meine Meinung über das Design Studium an sich.

7. Was spricht gegen einen Stundensatz? Design Freelancer Meinung

Was spricht gegen einen Stundensatz

Dieser Beitrag ist eingeschlagen wie eine Kanone. Obwohl er erst 2018 online gegangen ist, gehört er schon jetzt zu der erfolgreichsten Episode in meinem Podcast. Definitiv ein Thema, dass ich in Zukunft noch weiter ausbauen werde.
Ich kein Freund davon, nach Leistungsaufwand bezahlt zu werden. In diesem Artikel gehe ich genauer auf die Nachteile ein und warum man sich damit meiner Meinung nach nur unter Wert verkauft.

8. Q&A: Als Webdesign Freelancer arbeiten

Als Freelancer arbeiten

In diesem Artikel beantworte ich die Frage, für welchen Weg ich mich nach meiner Ausbildung entschieden habe und was es eigentlich bedeutet, als Webdesign Freelancer zu arbeiten. Außerdem gebe ich eine Empfehlung für Azubis, die sich gerne als Freelancer selbstständig machen wollen.

9. 10+ Werkzeuge um die richtigen Farben für dein Layout zu finden

Die richtigen Farben für dein Layout

Farben sind enorm wichtig und lassen das Layout erst richtig wirken. In diesem Artikel stelle ich dir Werkzeuge vor, mit denen du deine Arbeit perfektionieren kannst.

10. Dein erster eigener Kunde als selbstständiger Designer und Freelancer

Dein erster eigener Kunde

Seinen ersten eigenen Kunden als Freelancer zu bekommen ist unglaublich aufregend. In diesem Beitrag erzähle ich dir, was mir dabei extrem geholfen hat, wie du überhaupt zu diesem Kunden kommst und noch zu zahlreichen danach.

Beitrag teilen: