Business Podcast

Produktiv vs. Effektiv: digitale Design Projekte richtig bearbeiten

In meinem Webdesign Podcast geht es immer wieder darum, wie du als Designer im digitalen Bereich in weniger Zeit mehr abarbeiten kannst. Aber alle Tipps zum Thema Produktivität bringen dir bei Kundenaufträgen nichts, wenn du nicht auch gleich effektiv arbeitest. Aber was genau mein ich damit?

Diesen Beitrag als Podcast anhören!

Design Podcast iTunes Button Design Podcast iTunes Button Design Podcast Pocketcasts Link Design Podcast Overcast Link Design Podcast RSS Feed Link

Wann bist du produktiv, aber nicht effektiv?

Es gibt viele Empfehlungen da draußen, wie du in weniger Zeit mehr abarbeiten kannst um dadurch deinen Tag produktiver zu gestalten. Wenn es aber um Kundenaufträge geht, müssen unsere Lösungen vor allem effektiv sein. 

Beispiel:
Du könntest an nur einem Tag mega produktiv sein und bei einem Kunden-Projekt 20 verschiedene Website Layouts gestalten. Aber was ist, wenn keins davon auch nur annähernd das Ziel des Kunden erreicht? Was bringt dir dann dein produktiver Einsatz? 

Klar, du würdest zurückblicken und sagen: „Man das war heute für mich aber ein erfolgreicher Tag.” Aber in Bezug auf die Kundenaufträge reicht es nicht aus, einfach nur produktiv zu sein. Du musst damit vor allem effektiv Ergebnisse erzielen. Und das ist ein Punkt, den viele bei dem Thema vergessen. 

Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass wenn du als Designer mit deiner Arbeit Geld verdienen möchtest, du nicht einfach nur großartige Layouts gestalten solltest. Du sollst vor allem die richtigen Designs erstellen. 

Sobald der Kunde dir also von seiner Vision erzählt und du die Ziele hinter dem Projekt verstanden hast, gehst du in eine Richtung, die er dir vorgibt. Jetzt ist es für dich umso einfacher, zu verstehen, was in dem Projekt gemacht werden soll und wann es überhaupt fertig ist. 

Jeder könnte produktiv sein, aber ohne zu wissen, worauf eigentlich der Fokus liegt und für was du ein Layout erstellst, bringt dich ganz schnell in eine Richtung, in der du sehr wahrscheinlich uneffektiv bist. 

Wenn du das vermeiden möchtest, schau, dass du mit deinem Kunden über seine Ziele redest, und sobald du ihm dein Design präsentierst, auch auf diese Ziele eingehst. 

Beitrags-Empfehlung zu diesem Thema:
Was du als Designer im Arbeitsalltag vermeiden solltest – Produktivität steigern

Produktiv vs. effektiv. Was ist der Unterschied?

Müsste ich beide Begriffe trennen, würde ich sagen:

  • Produktivität erleichtert dir dein Leben
  • Effektivität erleichtert dir den Kundenauftrag

Aber irgendwie gehören sie für mich auch beide zusammen. Natürlich sind viele Empfehlungen was Produktivität angeht eher für deinen eigenen Tagesablauf gut. Aber sobald es um Kunden-Aufträge geht, möchte ich am liebsten eine Kombination. Es gibt Tage, an denen ich schnell verschiedene Ideen ausprobieren möchte. An anderen Tagen wiederum möchte ich eine Aufgabe in einem Projekt möglichst zügig aber vor allem effektiv lösen. 

Wenn du das nächste Mal also selbst merkst, dass du besonders produktiv bei der Arbeit bist, halte einfach mal kurz inne und denk darüber nach, ob du damit auch effektiv bist. 

Beitrags-Empfehlung:
Designer vs Kunde: Projekt-Feedback kommunizieren und Änderungswünsche ausreden

Beitrag teilen: